Die Ausbildungen zur diplomierten IKA-Lehrperson kann an vier Hochschulinstituten absolviert werden

PHZH Pädagogische Hochschule Zürich   EHB – Eidg. Hoschulintstitut für Berufsbildung   


Ausbildung am EHB in Olten, Zürich, Zollikofen

In zwei Jahren zum Lehrdiplom (BKU/HF/BM) die praxisorientierte Ausbildung am EHB in Olten, Zürich und Zollikofen

Auf Ihrem Weg zum Diplom als Lehrperson für berufskundlichen Unterricht an Berufsfachschulen (BKU) resp. als Lehrperson an Höheren Fachschulen (HF) oder an Berufsmaturitätsschulen (BM) bieten wir Ihnen eine kompakte, überschaubare Ausbildung an, die eine Vereinbarkeit von Ausbildung, Beruf und Familie möglich macht:

  • Sie studieren an nur einem Präsenztag pro Woche während zwei Jahren und haben für das Selbststudium einen weiteren Wochentag zur Verfügung.
  • Als BKU/HF-Lehrperson studieren Sie:
    • in Zollikofen (Freitag) oder
    • in Zürich (Mittwoch) oder
    • in Olten (Freitag).
  • Als BM-Lehrperson studieren Sie:
    • in Olten (Freitag)
Studieren in gemischten oder stufen- und berufsfeldspezifischen Studiengruppen

Grosse Teile des Studiums finden bewusst in branchen- und stufengemischten Studiengruppen statt. Dies gilt z. B. für Aspekte der Pädagogischen Psychologie (PP) und der Allgemeinen Didaktik (AD) (Module 3&4) oder Aspekte des schweizerischen Berufsbildungssystems (Berufspädagogik; Module 7&8). In der Berufsfeld- und Mediendidaktik (Module 9&10) werden Sie von Dozierenden des EHB (Fachdidaktiker und Mediendidaktiker) und/oder von erfahrenen Fachkundelehrpersonen, Dozentinnen und Dozenten bei der Evaluation und Weiterentwicklung Ihres berufsspezifischen Unterrichts unterstützt. Sie haben die Gelegenheit in fremdem Unterricht zu hospitieren und werden in Ihrem eigenen Unterricht besucht. Mit der eigenen und mit fremden Klassen erproben Sie neue und konsolidieren bekannte Lehr- und Lernformen.

Neben dem vielseitigen Austausch innerhalb der Studiengruppe ergeben sich Möglichkeiten, berufsrelevante Netzwerke aufzubauen, die über die Berufs- und Kantonsgrenzen hinaus reichen können.

Falls Sie während der Ausbildung oder nach der Diplomierung auch auf der anderen Unterrichtsstufe unterrichten, können Sie, falls Sie die entsprechenden Zulassungsbedingungen erfüllen, mit Ergänzungsleistungen im Umfang von 100 Lernstunden ein zweites Lehrdiplom erwerben.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite: www.ehb.swiss/schulen oder unter folgendem QR-Code.

Kurzinformation zur 2-jährigen Ausbildung »Flyer_DBKU_HF_BM_2018

Siehe auch den Bericht von Dr. Martin Holder in den IKA News 2016 unter folgendem Link: Ausbildung zur IKA Lehrperson am EHB:


Ausbildung an der PH Zürich

IKA-Lehrerausbildung an der PH Zürich

Wer sich für eine Lehrerausbildung auf Sekundarstufe II an der PH Zürich interessiert, findet hier die Links zu den verschiedenen Studiengängen: https://phzh.ch/de/Ausbildung/Studiengaenge/sekundarstufe2-berufsbildung/

Beachten Sie, dass es zwei unterschiedliche IKA-Lehrdiplome gibt. Lehrdiplom im Hauptberuf und Lehrdiplom im Nebenberuf.

Bei Studienleiter, Herrn Roland Züger, roland.zueger@phzh.ch, Tel. +41 (0)43 305 57 36 erhalten Sie weitere Auskünfte.


Ausbildung an der aeB und an der PH Luzern

Der berufsbegleitende Studiengang zum Dipl. Berufsfachschullehrer/in Berufskunde im Hauptberuf in Luzern

Sie unterrichten an einer Berufsfachschule und streben das Lehrdiplom für den berufskundlichen Unterricht im Hauptberuf an. Als Berufsfachschullehrer/­in sind Sie Fachperson der Berufspädagogik: Sie unterstützen Ihre Lernenden berufsbezogene Kompetenzen zu erwerben und leiten zu praktischem Denken und Handeln im Beruf an.

Der Studiengang ist modular aufgebaut. Sie können die Module des 1. Studienjahres an den eidgenössischen Fachausweis Ausbilder/in anrechnen lassen. Zudem können Sie den Diplomstudiengang mit dem CAS FiBplus Fachkundige individuelle Begleitung – Lehren im Berufsattest kombinieren.
Die Präsenzveranstaltungen an verschiedenen Lernorten sind interaktiv und praxisorientiert gestaltet. Verschiedene Formen des Blended Learning ergänzen den Unterricht und fördern das Weiterentwickeln des eigenen beruflichen Handelns. Das Verknüpfen von Theorie und Praxis wird durch Praxisbesuche, ein Unterrichtsprojekt und das Mentorat unterstützt.

Der berufsbegleitende Studiengang Dipl. Berufsfachschullehrer/­in Berufskunde im Hauptberuf umfasst zwei Studienjahre und wird mit einer Diplomprüfung abgeschlossen.

Die 1800 Lernstunden (60 ECTS­Punkte) des zweijährigen Studiengangs sind verteilt auf Präsenz-, Selbststudium und Qualifikationsverfahren. Planen Sie nebst dem Präsenzstudientag einen weiteren Tag pro Woche für diese ergänzenden Lerngefässe ein.

In Kürze

  • Studienjahr
    Studientag Mittwoch, Beginn im August
  • Studienjahr
    Studientag Dienstag, Beginn im August
  • Ab August 2020

Studientage im jährlichen Wechsel entweder Dienstag oder Mittwoch aber über beide Studienjahre gleich

  • Dauer
    Vier Semester
  • Ort
    Luzern

Weitere Informationen finden Sie auf https://www.aeb.ch/31-ausbilden/inhalt/57-dipl-berufsfachschullehrerin-im-hauptberuf.html

Flyer: https://www.aeb.ch/images/flyer/Folder_BFSL_HB_19-05_08.pdf


Ausbildung an der PH St. Gallen

IKA-Lehrperson und die passende Ausbildung dazu …

Ihr Ziel ist es, Lernenden an einer kaufmännischen Berufsfachschule Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Informatik und Bürokommunikation zu vermitteln und dafür die entsprechende Lehrbefähigung zu erlangen?

Die Pädagogische Hochschule St.Gallen bildet Sie zur Professionalität im Bereich der kaufmännischen Grundbildung aus. Nach Abschluss des Studienganges erhalten Sie ein schweizweit anerkanntes Lehrdiplom und sind als Lehrperson im Nebenberuf (Zertifikatsstudiengang) bzw. im Hauptberuf (Diplomstudiengang) an Berufsfachschulen wählbar.

Weitere Informationen finden Sie unter